Erfahrungsberichte

Wir danken unseren Patientinnen und Patienten sehr, dass wir ihre individuellen Erfahrungen publizieren dürfen.
Frei nach dem Motto: „Tun Sie Gutes und reden Sie darüber“.

Überzeugen Sie sich selbst - und werden auch Sie Teil unserer Erfolgsgeschichte.

04.2016
«EIN GROSSES PLUS AN VERSTEHEN»

Herr Egli, aus Z.

Ich trage Hörgeräte nun schon über 15 Jahre, aber wirklich zufrieden war ich bisher nie. Immer wieder teste ich bei verschiedenen Hörgeräte-Firmen das "Neuste" aus - aber immer wieder lande ich bei den gleichen Problemen: Ich höre viel zu viel, aber verstehe viel zu wenig beispielsweise in einem Restaurant.

Ein Freund erwähnte das "KOJ-Training", so meldete ich mich (wenn auch recht skeptisch) an. Bei den anderen Firmen habe ich schon viel erlebt, aber was das KOJ-Institut macht noch nie. Mein Hörberäter war wirklich an mir interessiert, nicht daran, wie er mir irgendwie ein neues Hörgerät verkaufen könnte. Ich habe mich dann für eine sogenannte "Optimierung" meiner eigenen Hörgeräte entschieden - und im Nachhinein bin ich sehr froh über diese Entscheidung.

Ich führte das wirklich abwechslungsreiche Training zuhause durch, während gleichzeitig mein Hörberater meine Hörgerte immer weiter optimierte - mit dem Ergebnis, dass ich jetzt ein wirklich grosses Plus an Verstehen erreichen konnte. Einfacher ausgedrückt: So gut, wie ich heute mit meinen eigenen Hörgeräten verstehe, konnte ich es in all den Jahren nicht.

Von Herzen möchte ich mich bei Ihnen persönlich, aber auch bei Ihrem ganzen Team bedanken. Sie haben mir wirklich geholfen!

03.2016
«ENDLICH WIEDER VERSTEHEN»

Frau Gerda K. (1938), aus A.

Als mir mein Ohrenarzt sagte, ich bräuchte ein Hörgerät habe ich mich von einem Hörgeräte-Akustiker in meiner Nähe beraten lassen. Mit dem Hörgerät war alles lauter: jede Zeitung, jeder Schritt, jedes Husten im Wartezimmer ... aber meinen Enkel konnte ich trotzdem nicht gut verstehen - ich war sehr enttäuscht.

Dann las ich in der Zeitung von KOJ.

Mit grossen Vorbehalten meldete ich mich zum Gespräch an ... und wurde erstaunt. Die Mitarbeiterin hat sich sehr viel Zeit für mich und meine Ängste genommen, sie hat mir alles genau erklärt. Als ich dann mit dem Hörtraining angefangen habe, ging alles fast wie von selber. Jeden Tag wurde es besser und es machte mir jeden Tag mehr Freude. Auch bei der Wahl des richtigen Hörgerätes wurde ich von der Mitarbeiterin gut begleitet - ich durfte verschiedene Modelle ausprobieren, solange, bis ich mir sicher war.

Jetzt bin ich wirklich zufrieden, denn meinen lieben Enkel verstehe ich endlich wieder!

Vielen Dank an das KOJ-Institut, bitte machen Sie genau so weiter.

03.2016
«ICH KONNTE MARKANTE VERBESSERUNGEN FESTSTELLEN»

Herr Albert Renggli

Seit ein paar Jahren machte sich bei mir langsam immer stärker eine Gehörverminderung bemerkbar. Ich entschied mich für das KOJ - Gehörtraining. 
Die täglichen Übungen waren interessant und anspornend. Nach kurzer Zeit, noch vor Ablauf des 20-tägigen Trainings konnte ich markante Verbesserungen feststellen. Dessen Weiterführung in Verbindung mit Gehörgeräten hat mir ein neues, seit langem "verloren gegangenes" Verständigungsgefühl vermittelt. 

Die täglichen, vielschichtigen Geräusche nehme ich hörbarer und klarer war - so wie sie tatsächlich sind, z.B. Restaurant oder Verkaufsgeschäfte. Interessant dabei ist jedoch, ich kann hinderliche Geräusche problemlos "ausfiltern". Gespräche sind nun angenehm verständlich zu führen! Dabei verschwindet zum grossen Teil die Belästigung durch den Tinnitus. Auch das Musizieren mit Akordeon/Schwyzerorgel macht wieder richtig Spass. Ich kann Tonvariationen hören und verstehen, die bislang verschollen waren. Die Verständigung beim Zusammenspiel mit andern Musikkollegen ist wesentlich besser geworden, besonders auch bei hohen Umgebungsgeräuschen.

Fach- und Sozialkompetenz werden bei KOJ vorbildlich eingesetzt. Ich bedanke mich bei Herrn Schmid ganz herzlich für seine freundliche, hilfsbereite Art.

03.2016
«GUT, DASS ES DAS KOJ-INSTITUT GIBT»

Frau Cornélie Weingaertner, aus Dietlikon

Nun ist es ja schon 5 Wochen her, dass ich mein Hörgerät bekommen habe. Das Tragen stört mich überhaupt nicht und ich habe mich ganz gut daran gewöhnt.

Im nachhinein bin ich richtig froh, dass ich mich zu dieser Gehörtherapie entschlossen hatte, nachdem ich ja schon seit geraumer Zeit wusste, dass mein Gehör immer schlechter wurde aber nichts unternommen hatte und es immer wieder auf die lange Bank geschoben habe weil ich ja auch nicht richtig wusste an wen ich mich wenden soll oder kann - Gut, dass es das KOJ-INSTITUT gibt!

Wenn ich das Hörgerät einmal nicht trage, z.B. beim Coiffeur oder beim Schwimmen, merke ich jetzt erst richtig, wie gross der Unterschied ist beim Hören mit und ohne Gerät. Es war wirklich höchste Zeit!

Ich bedanke mich nochmals ganz herzlich, dass Sie mich geduldig durch die Abklärungs- und Trainingszeit fachmännich betreut und begleitet haben.

02.2016
«HÖREN IST NICHT GLEICH VERSTEHEN»

Herr V.S. (1945), aus Zürich

Seit bereits 15 Jahren trage ich Hörgeräte - Trotzdem verstand ich oft das was gesprochen wurde nur schlecht oder gar nicht.

Über einen Artikel des KOJ Instituts habe ich von der Möglichkeit des Hörtrainings erfahren, welches das Verstehen verbessert. Seit Abschluss des Hörtrainings verstehe ich auch bei Nebengeräuschen das Gesprochene viel viel besser, beinahe lückenlos.Das Training und die indiviuduelle Anpassung des Hörsystems, welches vom KOJ Institut sichergestellt wird, verhilft mir zu deutlich besserem Verstehen und damit zur mehr Lebensqualität.

Das Hörtraining des KOJ Instituts empfehle ich gerne allen, die mit Hilfe eines Hörsystems zwar lauter hören aber nicht besser verstehen.

 

Seiten